Mode

Die Liste: Single Statement-Ohrringe

Von , 8. December 2015

Céline FW 15 ©Céline , Dior SS15 ©Marcio Madeira
Céline FW15 ©Céline, Dior SS16 ©Marcio Madeira

In dieser Saison feiert der Statement-Ohrring seinen großen Soloauftritt an unseren Hälsen

Weihnachten und Silvester stehen so gut wie vor der Tür – und damit zwei festliche Termine, an denen wir uns herausputzen wollen. Weil der Platz im Koffer limitiert ist und es im ganzen Weihnachtstrubel nicht selten vorkommt, dass man die Hälfte seiner Sachen eh Zuhause vergisst, kommt uns ein Trend gerade Recht: Die Rede ist vom einzelnen Statement-Ohrring. Was wir noch aus den 80er Jahren kennen, ist nun bereits seit ein paar Saisons zurück auf der modischen Bildfläche und laut Céline, Isabel Marant, Tibi, Anteprima und Co. auch in diesem Winter wieder salonfähig (übrigens auch im kommenden Sommer, man erinnere sich an Dior und Céline). Hier kommen die fünf schönsten Ohrring-Singles, die es mehr als verdient haben, alleine im Rampenlicht zu stehen:

1. Sophie Bille Brahe

Sophie Bille Brahe ©Net a Porter
Sophie Bille Brahe ©Net a Porter

In ihrem Kopenhagener Atelier fertigt Sophie Bille Brahe minimalistisch-unangestrengte Schmuckstücke an, die sie mit japanische Akoya Süßwasserperlen versieht – zum Beispiel den “Dauphin” Ohrring aus 14-Karat Gold. Ihre Leidenschaft für Sternkonstellationen kommt übrigens nicht von ungefähr – Sophie ist die Groß-Groß-Urenkelin des Astronomen Tycho Brahe (1546-1601).

2. Dior

©Dior
©Dior

In der Cruise Collection 2016 beschert uns Dior mit einer “Dior Shades”-Schmucklinie, die auf leichte, grafische Linien setzt. Kommt uns direkt ans Ohr: der einzelne Ohrring mit Palladium-Finish, welcher mit gelbem Glas, rosafarbenem Howlith und dunkelblauem Dumortierit verziert wurde.

3. Sorelle

©Sorelle
©Sorelle

Dieses architektonische Schmuckstück namens “Mara” stammt aus der Hand der italienischstämmigen und in New York ansässigen Schmuckdesignerin Francesca Gross. Das Wort “Sorelle” steht im Italienischen übrigens für “Schwestern” – und da bald Weihnachten ist, kaufen wir unserer lieben Schwester gleich einen Ohrring mit.

4. Margova Jewelry

©Margova Jewelry
©Margova Jewelry

Die Wahlberlinerin und gefeierte Nachwuchs-Schmuckdesignerin Denitza Margova lässt ihren Schmuck in ihrem bulgarischen Heimatdorf anfertigen – das Ergebnis sind solch schöne Stücke wie der Clip “Rainbow” in Roségold, in welchen bunte Edelsteine (Rubin, Saphir, Onyx, Olivin und Turmalin) eingefasst wurden.

5. Hirotaka

©Hirotaka
Hirotaka ©Barneys

Bevor er sich der Kreation außergewöhnlicher Schmuckstücke zuwandte, hat der in Tokyo ansässige Designer Hirotaka Inoue Politikwissenschaften studiert. Der “Pavé Diamond & Gold Bar Arrow” Ohrring ist wohl der beste Beweis dafür, dass sich eine berufliche Umorientierung auszahlen kann. Kommt uns direkt auf den Wunschzettel!

Eigentlich wäre an dieser Stelle Schluss, aber weil es so schön ist, folgt an dieser Stelle noch ein sechstes Modell, für dessen Anschaffung man nicht einmal in der Weihnachts-Lotterie gewinnen muss: Der “Carnation Army” Ohrring – eine zarte Konstruktion aus pendelnder Kette und großem Nelkenanhänger aus der Schmuck-Kollektion der Berliner Designerin Malaika Raiss:

©Malaika Raiss
©Malaika Raiss