Mode

Rückblick: Chanel Métiers d’Art

30. November 2015

© Chanel
© Chanel

Am 1.Dezember 2015 zeigt Chanel die nächste Métiers D’Art in Rom. Zeit für einen Rückblick

Sie sind eine Krönung abseits des Défile-Kalenders der internationalen Modebranche: Die zauberhaften Métiers D’Art Kollektionen von Chanel. Seit 2002 lädt Karl Lagerfeld einmal im Jahr zur Präsentation ihrer Pre-Fall Kollektion mit besonders charmantem Namen. Ob Bombay, Edinburgh, Dallas, Shanghai, Byzanz oder Salzburg – jedes Jahr im Dezember richtet sich die Métiers D’Art Kollektion an einen anderen Ort, um das einzigartige Handwerk der Kunstwerksbetriebe des Hauses zu ehren. Ein Rückblick der Highlights:

1. Salzburg

Im Dezember 2014 reiste Chanel nach Salzburg. Im Hotel Schloss Leopoldskron, einem für Österreich typischen Rokoko-Schloss, präsentierte Lagerfeld moderne Varianten der heimischen Trachtentradition. Zu den Highlights zählten zweifelsohne die modernen Interpretationen alpiner Stickereien, Dirndl und Lederhosen.

2. Dallas

Western-Lifestyle trifft Pariser Couture: Inspiriert von Coco Chanels Texas-Besuch im Jahre 1957, lud Karl Lagerfeld 2014 nach Dallas. Präsentiert wurde in der von Art-Déco inspirierten Location Fair Park, in der klassische amerikanische Strassenkreuzer aus den fünfziger und sechziger Jahren neben Cowgirls und Großsstadtindianer vorbeifuhren.

3. Edinburgh

Nicht minder opulent gind es bei der Show im Dezember 2012 zu: Im Linlithgow Palace, der ehemaligen Residenz der Stuarts und gleichzeitig Geburtsort von Maria Stuart, Königin von Schottland würdigten die gezeigten Entwürfe die Kunsthandwerksateliers Schottlands, die Coco Chanel durch ihren Geliebten, dem Herzog von Westminster, kennenlernte. Für ihre berühmten Tweed Kreationen, Strickjacken und Karomuster dienten diese jahrzehntelang als entscheidende Inspiration.

4. Bombay

Auch wenn Karl Lagerfeld selbst noch nie Indien bereiste, liess er sich 2011 vom Reich der Maharadschas inspirieren. Die “Paris-Bombay” Kollektion sollte auch zeigen, dass selbst die grössten europäischen Luxusmodehäuser ihre Augen nach Indien richten, um ihre in aufwändiger Handarbeit hergestellten Textilien und Schmuckstücke produzieren zu lassen.

5. Byzanz

Inspiration für die neunte Chanel Métiers D’Art Kollektion war Kaiserin Theodora von Byzanz und der alten byzantinischen Kultur. Wohl deshalb fand im Dezember 2010 die Kollektionspräsentation nicht etwa in Istanbul, sondern in der Chanel Boutique an der Pariser Rue Cambon statt. Die Pre-Fall Kollektion 2011 zeigte eine Fülle eleganter, bodenlanger Kleider, die mit vielen Golddetails und kaiserlichem Glanz daherkamen.

 

Autorin Andrea Lucia Brun