Mode

Die Liste: Velvet Underground

Von , 23. August 2016

top-10-samt-trend-herbstmode
© H&M Studio Collection Fall Winter 2016

Von Fendi über Prada bis hin zu Vetements: die neue Saison schleicht sich auf Samtpfötchen heran

An Samt gibt es in diesem Herbst kein Vorbei. Zumindest nicht, wenn es nach den Designern geht. Auf den Laufstegen von Mailand bis Paris sorgt der Edelstoff in der kommenden Saison für eine gehörige Portion Extravaganz – und zwar von Kopf bis Fuß. Dabei hat Samt bislang nur bei den wenigsten für echte Euphorie gesorgt. Düster wirkt er irgendwie, ein wenig antiquiert. Und eine Mimose ist er auch noch: Jeden einzelnen Gebrauch quittiert das samtene Gewebe mit Knicken und tiefen Falten. Kein Wunder also, dass der neue Status als Everyday-Fashion-Statement erst einmal gewöhnungsbedürftig scheint.

In den Genuss des feinen Textils kam einst nur, wer auch das nötige Kleingeld hatte oder mindestens von sakraler Relevanz war. Königsroben, Papstgewänder, teures Innendekor, seit jeher steht Samt für Luxus, Macht und Repräsentation. Europa hat sich mit der Renaissance in den edlen Zwirn verliebt. Im 14. Jahrhundert galt vor allem Italien als Hochburg der Samtherstellung, gewebt wurde mit edelster Seide. Zwei Jahrhunderte später stiegen dann auch England, Frankreich und Deutschland ins Geschäft ein. Hier arbeitete man aber vor allem mit der pflegeleichteren Baumwolle. Dem Image schadete das nicht. Seit dem 20. Jahrhundert ist Samt vor allem bei Diven und Rockstars zu Hause. Man erinnere sich nur an die wilden Bühnenshows der Rolling Stones oder David Bowies Alterego Ziggy Stardust. Für Prince wurde violetter Samt dank Purple Rain sogar zum absoluten Signature-Look.

Und heute? Inzwischen gibt sich Samt durchaus auch mal profan, verdreht uns aber nicht minder den Kopf. Nur kann so etwas festlich Opulentes wirklich im Alltag funktionieren? Ja. Valentino zeigt curryfarbene Samtkleider mit Rollkragen und waldgrüne Volant-Slip-Dresses. Von Vetements über Maison Margiela bis hin zur H&M Studio Collection bekommt die Marlenehose ein rundum Samt-Update, während wir bei Fendi und Prada auf samtenen Sohlen laufen. Außerdem findet sich mindestens bei Dries van Noten der obligatorische Choker wieder. Trotzdem schadet es nicht, bei all der Dramatik von Samt mit Denim, Baumwolle oder halbtransparentem Chiffon auf Kontrastprogramm zu setzen – sozusagen ein Hauch von Understatement als Finish. Samtvorhang auf für unsere Lieblingsteile der Saison:

top-10-samt-trend-herbstmode
© Ganni

Steppjacke Ganni, ca. 350 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Vetements, mytheresa.com

Hose von Vetements, ca. 900 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Prada, net-a-porter.com

Zweifarbige Sandalen von Prada, ca. 650 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Zara

Jacke von Zara, ca. 50 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Racil, matchesfashion.com

Dunkelrotes Kleid von Racil, ca. 600 EUR

© Frame Denim
© FRAME Denim

Blazer und Pants von FRAME Denim, ca. 511 und 333 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Topshop

Goldener Faltenrock von Topshop, ca. 70 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© & Other Stories

Shorts von & Other Stories, ca. 55 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Fendi, mytheresa.com

Samt Mules von Fendi via mytheresa, ca. 800 Euro

top-10-samt-trend-herbstmode
© Petit Bateau

Samt Marinière von Petit Bateau, ca. 70 Euro, erhältlich ab September

top-10-samt-trend-herbstmode
© Chloe, matchesfashion.com

Weite Hose von Chloe, ca. 720 Euro