Mode

Mansur Gavriel: Wir erklären den Hype

Von , 18. February 2016

@PR
Mansur Gavriel F/W16 NYFW presentation at Swiss Institute ©Mansur Gavriel

Die Taschen von Mansur Gavriel zählen zu den gefragtesten Accessoires der Modebranche – auch auf die erste Schuhkollektion der Marke gibt es jetzt einen Run. Wir verraten, was das Label so begehrenswert macht

Als Mansur Gavriel seine neuste Kollektion für den Herbst-Winter 2016 in New York präsentierte, herrschte im Swiss Institute in Soho ein Andrang wie bei kaum einem anderen Accessoire-Label. Wie immer war die Auswahl klein aber fein: Es wurden zwei neue Taschen- und fünf neue Schuh-Modelle vorgestellt. Loafer, Ballerinas, Ankle-Boots, die „Sun Bag“ und „Elegant Bag“ im Retro-Stil: Die anwesenden Mode-Experten setzten die neue Kollektion jetzt schon ganz oben auf die Shopping-Listen für die kommende Wintersaison.

Aber was macht den großen Erfolg der Marke aus?
Das Konzept von Mansur Gavriel ist ebenso simpel wie genial: Schlichtes Design, hohe Qualität und erschwingliche Preise. Mit diesem Anspruch gingen Floriana Gavriel aus Berlin und Rachel Mansur aus Los Angeles 2012 mit ihrem Label mit Sitz in New York an den Start und lösten damit einen internationalen Hype aus.
Um ein attraktives Preisleistungsverhältnis zu gewährleisten, mussten die beiden Prioritäten setzen. Es wurde in hochwertiges Material und Handwerk investiert – das Leder beziehen die beiden aus einer Familien-Gerberei in der Toskana, außerdem setzen sie bei der Produktion in traditionellen Handwerksstätten in Venetien auf Klasse statt Masse. Einfache Formen ohne Details und der Verzicht auf Innenfutter ermöglichen die Herstellung zu erschwinglichen Preisen.

So kostet die „Bucket Bag“, der Bestseller der Marke, umgerechnet knapp 530 Euro. Zwar muss man fast drei Monate auf das gute Stück warten, und auch dann kommt man nur per Losverfahren in den Besitz der It-Bag. Aber zum Vergleich: Für die angesagte „Bucket Pillow Shoulder Bag“ von Céline müssen wir mehr als das Dreifache hinblättern.

Mit dem gleichen Qualitäts-Anspruch und einem Gespür für elegantes und zeitloses Design erweiterte die Marke in der aktuellen Saison ihr Sortiment durch eine Schuh-Kollektion, die jetzt exklusiv bei Net-A-Porter erhältlich ist. Dort wird eine Auswahl an Sandalen und Mules präsentiert, die zum Beispiel in angesagten Sommerfarben wie Royalblau und Orange daherkommen. Die Mules zählen jetzt schon zu den Must-Haves des Sommers. In drei verschiedenen Absatzhöhen – flach, midi und hoch – sind sie abgestimmt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der modernen Frau.

Und das Beste: Als Nächstes streben die Designerinnen eine Modekollektion an.