Mode

Focus On: Srefidensi by Filling Pieces

Von , 5. July 2016

Lookbook look-in: Mit Srefidensi // Independence bringt Filling Pieces in diesem Herbst 450 neue Sneaker-Styles auf die Straße

2009 hatte der Amsterdamer Sneaker-Liebhaber Guillaume Philibert eine Idee: Einen Sneaker auf den Markt zu bringen, der ästhetisch wie finanziell eine Brücke schlägt zwischen den minimalistischen Designs der Laufstege und den Bestsellern der großen Streetwear-Labels. Sieben Jahre sind nun vergangen, seit Philibert Filling Pieces gründete, ein Brand, das High Concept Sneakers mit niedrigen Preisen vereint. Heute kann das Label mit seinen Hybrid-Modellen locker im internationalen Sneaker-Game mithalten: Ob auf dem Asphalt, auf Hochglanzpapier oder aber in den digitalen Sphären der Modeblogs – überall sieht man die breiten weißen Amsterdamer Sohlen sich an feinstes italienisches Premium-Leder schmiegen. Seine Indie-Seele hat sich Filling Pieces aber bewahrt. Unter dem Kollektionstitel Srefidensi // Independence – ein Verweis auf Philiberts südamerikanische Heimat Suriname – launcht das Label in diesem Herbst ganze 14 neue Silhouetten. Obendrauf werden drei Sohlen-Innovationen eingeführt, zwischen denen der gemeine Sneaker-Freak nach Belieben wählen kann. Fix im Kopf zusammengerechnet, kommt das Label damit auf ganze 450 Styles – den individuellen Vorlieben der international wachsenden Fangemeinde dürften damit keine Grenzen mehr gesetzt sein. In der soeben erschienenen ersten Drop dreht sich aber erst einmal alles um die Dekonstruktion der legendären Low Top Silhouette; die überarbeitete Material-Palette reicht von Wildleder und Nubuk über Mesh bis hin zu Neopren. Fotografiert wurde das Herbst/Winter-Lookbook von Lotte van Raalte in den rauen Weiten Islands, die schönsten Bilder und ein bisschen Fernweh gibt es hier:

Filling_Pieces_Lofficiel

 

Filling_Pieces_Lofficiel2

 

Filling_Pieces_Lofficiel4

 

Filling_Pieces_Lofficiel6

 

Filling_Pieces_Lofficiel3

 

Filling-Pieces-Lofficiel5
All images ©PR