Lifestyle

Let’s go Surfin’

Von , 13. June 2016

urlaub-surfen-reise-lofficiel
Werbefoto für Kalifornien, 1962 © Jim Heimann Collection, Georges Dambier / Courtesy Benrubi Gallery, NYC/Taschen

In unserer Fernweh-Serie dreht sich in den kommenden Wochen alles um das Thema Reisetipps und Reiseinspirationen. Den Anfang macht: Surfen

Mitte Juni, die 30 Grad Marke wurde bereits geknackt – höchste Zeit also, sich so allmählich über die diesjährigen Urlaubspläne Gedanken zu machen. Balkonien oder Bondi Beach, Rucksacktourist oder doch ab ins Resort? Welche Städte stehen diesen Sommer ganz hoch im Kurs, was sollte man unbedingt ausprobiert haben und nicht zuletzt: Welche Outfits und Accessoires sind unverzichtbar damit wir auf Surfbrettern und Schlauchbooten eine gute Figur machen? Von den fabelhaftesten Hotels bis zu den flauschigsten Handtüchern – wir haben schon mal alles zusammengepackt und starten gleich heute mit der ersten Reiseidee:

Take your board, we go surfin’!

Jene Sportart, die den Coolness-Faktor seit jeher für sich gepachtet hat, ist vor allem unter Australierinnen und Australiern zum Lifestyle mutiert. „How to be a Surfer Girl?“ oder „The Beauty Products You Need To Embrace Your Inner Surfer Girl“  – die Liste an DIY YouTube-Videos und Tutorials ist endlos und schlägt uns vom Sea-Salt-Spray bis zum Beach Bronzer so alles vor, was unsere Fantasie hergibt. Und was machen wir dann noch im realen Leben? Wir plädieren stark für ein echtes Surfabenteuer an einem der Strände Indonesiens oder, wenn es nicht ganz so weit weg sein soll, Portugals. Und statt Fake-Beach-Tan oder blondem Strähnchen-Färbemittel, zeigen wir hier die besten Stimmungsmacher, Outfit Must-Haves und Hoteloptionen für einen perfekten Surf-Sommer.

1 – Unser Lese-Tipp: Der Bildband “Surfing. 1778 – 2015”

“Es ging darum, gut auszusehen, Wein zu trinken und Gras zu rauchen, sich zu verweigern, gegen die Gesellschaft und alles, was sie von dir verlangte, zu rebellieren. Das war alles, was wir machten – das ist die ganze Wahrheit.”

Am Anfang war die Welle. Und die Idee, sich irgendwo vor der Küste Perus auf ein Brett zu stellen, um sie zu überwinden. Wie aus Surfen ein Lifestyle, eine Mode, eine Attitüde wurde. Meine Geschichte mit dem sogenannten Wellenreiten begann an einem Strand in Israel, in der Nähe von Netanya. An langen, heißen Julitagen döste man hier den Sonnenuntergängen entgegen, zu Madonnas La Isla Bonita, das aus einer Saftbar heraus uns Studenten beschallte. Wir tranken Cola, später Bier, aus Dosen und sahen den Jungs zu, die eine scheinbar harmlose Brandung surften, dabei nicht weniger spektakulär stürzten, abtauchten, sich wieder neu aufrappelten als wären sie vor der Küste Kaliforniens.

urlaub-surfen-reise-lofficiel
MaKaHa, Hawaii, 1962 © LeRoy Grannis Collection, Courtesy TASCHEN

Auch einige Mädchen waren unter den waghalsigen Surfern. Für mich war das keine Option. Wir gaben das begeisterte Publikum, die wesentliche Nebenrolle in jedem dieser Schauspiele. Nachts dann, am Feuer, waren wir nicht mehr zu unterscheiden: dieselben durch Sand und Salzwasser gestylten Haare, T-Shirts und lockere Pullis zu abgeschnittenen Chinos oder Jeans, an den Füßen Flip-Flops oder Badelatschen, um den Hals Muscheln an Lederbändern. Wir tanzten zu The Jesus And Mary Chain oder Iggy Pop und feierten das Gefühl, für immer jung zu sein. Am Meer, nahe den Wellen, unter einem endlosen Himmel. (Bildband-Review aus L’Officiel Magazin, Seite 34 – 39, Ausgabe 2, März / April 2016)

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© LeRoy Grannis Collection

2 – Die wichtigsten Outfit-Essentials:

 

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© PR

Sibilla Kleid “Positano” von Citizens of Humanity

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© PR

Welana Gondar Hamamtuch, ca. 79 Euro

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© PR

Bikini Top und Pants aus der Kendall + Kylie x Topshop Kollektion, jeweils um die 35 Euro

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© PR

“Gold You”, Sunglasses aus der VIU x Saskia Diez Kollektion, ca. 200 Euro

 

3. Unsere Lieblingshotels für den perfekten Surfurlaub

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© PR

“Nostalgic Surfer Chic meets Miami Catwalk Cool”
QT Gold Coast
Ort: Surfers Paradise, Australien
Strand: Surfers Paradise
Preise: Doppelzimmer ab ca. 200 Euro pro Nacht

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© via portugalagent.com

“A second home, carefully thought for those who are searching for more”
Surfers Lodge Peniche
Ort: Peniche, Portugal
Strand: Peniche Beach
Preise: Doppelzimmer ab ca. 108 Euro pro Nacht

urlaub-surfen-reise-lofficiel
© Puri Dajuma

“The perfect Beach-Eco Spa”
Puri Dajuma
Ort: Bali, Indonesia
Beach: Pekutatan Beach
Preise: Doppelzimmer ab ca. 90 Euro pro Nacht