Lifestyle

Die Liste: Pop aus Skandinavien

Von , 25. February 2016

HEADER_SCANDINAVIAN_SINGER

Aurora, Medina, Niila – um diese Singer-Songwriter aus Skandinavien kommt jetzt keiner herum

Alles Gute kommt von oben – eine, zugegeben, Binsenweisheit, der diese drei Nordlichter jedoch alle Ehre machen. Ob Aurora aus Norwegen, Medina aus Dänemark oder Niila aus Finnland: Sie machen den Pop, den wir jetzt hören wollen.

Aurora

Aurora

Ihr Name klingt wie der einer Elfe – und so sieht sie auch aus. Aurora kommt jedoch nicht aus den Wäldern Norwegens, sondern aus Bergen, einer kleiner Hafenstadt an der norwegischen Küste. Nun bringt die 18-jährige Singer-Song-Writerin, deren Lied Running with the Wolves womöglich einige davon überzeugte, den Mobilfunk-Anbieter zu wechseln, ihr Debütalbum  All My Demons Greeting Me As A Friend (erhältlich ab dem 11.3.) heraus und wird damit das Popjahr 2016 ganz sicher prägen.

Medina

Skyndinavian-Singer_Medina

„Liebe macht meine Stimmung aus, wenn ein Tag mit Liebe gefüllt ist, ist es ein guter Tag“. In ihren Songs besingt Dänemarks Superstar des Elektro-Pop nicht nur das schönste Gefühl der Welt, sie transportiert auch das Lebensgefühl der Dänen – und die sollen ja die glücklichsten Menschen der Welt sein. Kein Wunder also, dass Medina in ihrer Heimat Rihanna und Katy Perry in Sachen meistgespielte Radio-Songs locker in die Tasche steckt und einen dreifachem Platinstatus genießt. Mit ihrem neuen Album We Survive (erhältlich ab dem 26.02.) will die Sängerin chilenischer Abstammung wieder raus in die Welt – im November spielt sie auch in Berlin.

Niila

Niila - Pressebilder 2015 - CMS Source

Eigentlich wollte er Fußballstar werden. Zum Glück legte der gebürtige Finne seine Karrierepläne auf Eis und entschied sich – inspiriert von Eminems Filmsoundtrack 8 Mile – lieber fürs Mikro als fürs Trikot. Gute Entscheidung: Niilas melancholische Debut-EP Sorry war nicht nur der Lieblingssong von allen mit Herzschmerz Geplagten, er begeisterte auch jene, die der Liebeskummer verschonte. Sein neues Album Gratitude (ab dem 11.03. erhältlich) ist weitaus poppiger und erfrischend – wer diese Glücksmomente live erleben möchte, kann Niila auf der großen Arenatour mit seinem ebenfalls finnischen Kumpel Samu Haber und seiner Band Sunrise Avenue vom 11. bis zum 24. März in Deutschland erleben.