Lifestyle

Sag’s mit Blumen: FlowerHouse Detroit

Von , 15. February 2016

©FlowerHouse
©Heather Saunders

Im vergangenen Oktober verwandelte die Floristin Lisa Waud ein verlassenes Haus in Detroit zum FlowerHouse – ein Ort der Vergänglichkeit und Zukunft 

Ihre Vorbilder sind die Verpackungs-Künstler Christo und Jean-Claude, die entscheidende Inspiration für das FlowerHouse aber lieferte Raf Simons, als er seine Models anlässlich seines ersten Dior Haute Couture Defilees durch die Räume eines über und über mit Blumen geschmückten Pariser Anwesens laufen ließ. Weiße Orchideen, gelbe Mimosen und blauer Rittersporn – die meterhohen Wände zierten rund eine Million Blüten, deren Farben sich in den gezeigten Kreationen wiederfanden. Lisa Waud beschloss, die emotionale Botschaft seiner floralen Installation für ein Kunstprojekt zu nutzen: Für 250 US-Dollar erstand sie bei einer Auktion im Detroiter Vorort Hamtramck ein verlassenes Doppelhaus, eine seit Jahren unberührte Ruine – zerbrochene Bierflaschen, zerschmetterte Fensterscheiben und ein toter Hund inklusive. Dieser musste beerdigt und ganze fünf Tonnen Bauschutt abtransportiert, Wände und Decken stabilisiert werden.

Gemeinsam mit einer Gruppe passionierter Floristen transformierte Waud jeden Raum, das Treppenhaus und die Veranda in eine einzigartige Landschaft aus 36.000 Blüten und Pflanzen – aus den Küchen-Schubladen wuchsen Tomatenpflanzen, aus dem Badezimmer-Waschbecken blaue Vergissmeinnicht, der Duschvorhang wurde durch Blumen-Girlanden ersetzt, im Schlafzimmer lud eine Matratze aus Moos mitsamt weicher Dahlien-Kissen zum Verweilen ein. Über 3000 Besucher konnte die Floristin während der dreitägigen Installation in ihrem Flowerhouse begrüßen. Ihr opulenter, gleichzeitig morbide anmutender Umgang mit Blumen soll Respekt vor dem Abschied erlebbar machen – und zugleich Verantwortung für die Zukunft wecken: Nach Abriss des Flowerhouse wird auf seinem Grundriss eine Blumen- und Gemüsefarm errichtet – gedüngt werden die dort wachsenden Pflanzen übrigens mit einem Mulch aus den verblühten Blüten der Installation.

Mehr zum FlowerHouse gibt es in der Printausgabe der aktuellen Ausgabe No°2 von L’Officiel.

Tags: #Feature, #FlowerHouse, #Kunst