Lifestyle

Fußball Season

Von , 21. June 2016

fusball-season-wm-2016
© Coliena Rentmeester / Trunk Archive

>> Fußball regiert in diesem Sommer in Europa wieder die Welt – der Männer?

It’s a man’s world – Bier, Unterhemd, Chips. Busfahrt, Kneipe, Arena. Schmuddelige Anekdoten und soldatische Metaphern. Von der »Abwehrschlacht« über die »Drangphase« bis zum »tödlichen Pass«. George Orwell hat Länderspiele mal als »angetäuschten Krieg« bezeichnet. Wenn man über die »Fanheere« liest, die sich während eines internationalen Turniers auf den Eventmeilen scharen, und all die Arien auf »unsere tapferen Jungs« und »unsere Helden« – wer würde es ernsthaft bestreiten? Wobei es die Frauen inzwischen wohl selbst beim Militär leichter haben als im Fußball. Im Fußball sind sogar die Emotionen männlich. »Herzrasen« titelte neulich das SZ-Magazin zu einer Fotostrecke über »große Gefühle« auf dem grünen Rasen. Alle Motive zeigten Männer. Tränen? Auch kein Problem. Wenn einer »unserer Jungs« nach einer besonders tragischen Niederlage weinend im Gras liegt, dann schmachtet die Nation. Eines »unserer Mädels«, die im Fußball selten so genannt werden, sollte das lieber nicht machen. Wie weibisch. Hätte sie sich halt mal lieber mehr angestrengt. Braucht es Frauen im Fußball überhaupt? Ja, findet Diego Simeone, der Trainer von Atlético Madrid, der nach einem besonders heroischen Sieg sagte: »Diese Jungs sind mit sehr großen Eiern geboren worden, ich beglückwünsche ihre Mütter.« Ja, finden auch gut eine Million Frauen und Mädchen, die in Deutschland organisiert gegen den Ball treten. Eine Million, so viele Frauen betreiben keinen anderen Sport regelmäßig. <<

Die ganze Reportage von Florian Haupt gibt’s in unserer aktuellen L’Officiel Ausgabe zu lesen, erhältlich am Kiosk oder via Mail.

Unsere Entdeckung des Tages: In knalligem Pink gelayoutet, versorgt das Season Magazine seine Leserinnen mit einer fein editierten Auswahl an Interviews, Fotografie, Essays, die sich thematisch zwischen Fashion und Fußball bewegen. “Es gibt tatsächlich mehr Frauen, die sich wie ich für Mode und Fußball begeistern, als man zunächst vielleicht denken würde. In der Fußball-Landschaft werden wir häufig übersehen oder übersexualisiert, also habe ich dies zum Anlass genommen, um weibliche Fan-Kultur in einem Magazin zu zelebrieren,” so Chefredakteurin Felicia Pennant. Auch die erste Ausgabe des Hefts ist gänzlich dem Female Fan gewidmet – zu lesen gibt es unter anderem Interviews mit den Fußball-Fans Naoko Scintu (FKA twigs’ Make-up Artist) und der ehemaligen Vogue UK Moderedakteurin Verity Parker. Wir haben es außerdem auf das Stickers-Set inklusive Ronaldo und Co. abgesehen, die Charlotte Trounce exklusiv für das erste Heft designt hat. Hier gibt’s einen Blick ins Heft: