Lifestyle

Food-Kolumne: Chili sin Carne für Sechs

Von , 24. May 2016

food-kolumne-chili-sin-carne-fur-sechs-lofficiel

Egal ob am Wochenende oder an einem Dienstagabend: Wenn wir für jemanden kochen, geht es meist nicht ums Sattmachen. Wir wollen trösten oder verwöhnen, unseren Chef beeindrucken oder die neuen Freunde. Perfekt gelingt dies mit einer Portion Chili sin Carne mit Korianderjoghurt

Das Model Amanda Nørgaard ist neben dem Berliner Restaurantchef Markus Schädel die weibliche Komponente unseres Food-Kolumnisten Duos, das sich Monat für Monat ein kleines Kochduell liefert – die zweite Challenge lautet: Was kochen für sechs Freunde? Chili sin Carne
 mit Korianderjoghurt hat Amanda Nørgaard schon als Kind geliebt – heute kann sie es selbst zubereiten (es ist wirklich kinderleicht).

Eine meiner allerliebsten Kindheitserinnerungen handelt von den Abendessen, die meine Eltern für ihre Freunde veranstalteten. Da bin ich immer so lange wie nur irgend möglich mit am Tisch geblieben, um zu lauschen, was die Erwachsenen sich zu erzählen hatten. Eines der Paare, beide Jazzer, war immer gerade von einer Auslandsreise zurückgekehrt. Die Geschichten aus Afrika haben mich endlos fasziniert, und dazu kam noch, dass sie mir immer eine interessante Kleinigkeit aus solchen Kulturen mitgebracht haben. War erst alles aufgegessen, war die letzte Flasche Wein entkorkt, lag ich längst entweder auf dem Schoß meiner Mutter oder unter dem Tisch und träumte den Abend fort. In meinen Träumen würde ich dann bald schon selbst ein Gastgeber solcher Abende unter Freunden geworden sein.

Dieser Traum ist übrigens in Erfüllung gegangen: Ich liebe es, für Gäste zu kochen! Warme Speisen, herrlicher Wein, gute Gespräche – ich kann mir nur wenig Schöneres vorstellen in unserem Heim.
Für solche Gelegenheiten kenne ich nur eine Regel: Keine komplizierten Menüs. Zwar koche ich gern, aber ich bin nicht besonders gut darin. Heißt, ich muss mich darauf konzentrieren, und darunter litte dann meine Gästebetreuungsfähigkeit – unschön!

Chili sin Carne mit Korianderjoghurt für 6 Personen:

3 EL Olivenöl
1 gelbe Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL Kümmelpulver
1 TL Cayennepfeffer
1 Chilischote
3 Karotten
4 Stangen Sellerie
5 mittelprächtige 
Champignons
1 Knolle Rote Bete
1 Knolle Fenchel
4 Dosen Bohnen, am besten verschiedene wie Kidney, Adzuki, Borlotti o. ä.
2 Dosen geschälte Tomaten
Rotwein
600 Gramm bulgarischer Joghurt
4 Limetten
2 Büschel Koriander

Sämtliches Gemüse in Würfel zerkleinern. In einem großen Topf mit schwerem Boden das Öl heiß werden lassen und darin die Gewürze erhitzen, bis sie duften. Chili, Knoblauch und die Zwiebelwürfel dazugeben. Nach ein paar Minuten mit den Tomaten ablöschen, Wein dazu, dann das übrige Gemüse unterrühren. Köcheln lassen, bis es richtig schmeckt. Kann nach Belieben wieder aufgewärmt werden. Dazu gibt’s, wie gesagt, den Joghurt. Und Brot.
Koriander zerpflücken, die Stängel mit der Schere schnipseln. In einer Schüssel mit dem Joghurt, Saft und den Zesten der Limetten mischen. Salzen nicht vergessen!

Das aktuelle Kochduell unseres Food-Kolumnisten Duos finden Sie in der Printausgabe der aktuellen Ausgabe No°3 von L’Officiel.

English Version:

Chili sin carne with lime-cilantro yogurt

“Some of my dearest and funnest childhood memories are the dinner parties my parents had with their friends. I always loved sitting at the table and listen to all the great stories that they would share with each other. One couple were jazz musicians and would travel around the world most of the year. Their stories about Africa and ancient tribe leaders were my favorite and they would always bring a souvenir back for me from wherever they went. When the food had been eaten, the wine had been drunk I would most likely be asleep under the table or on in my mothers arms, dreaming about hosting a dinner party myself. Therefor it is easy to say that I love having a dinner party. To gather my friends, over food, wine and good conversations is truly one of my favorite things. There is only one rule I have set for myself, based on past experiences. Let the food be simple. Even though I love cooking, I am not a great casual cook. I don’t know how to keep up a conversation whilst I’m cutting, frying or boiling things. I have tried but I fail every time and it always end up with me speaking gibberish. Instead I’ll cook a simple, but delicious meal, that just needs to bake in the oven or simmer on the stove. That way I’m able to have an actual conversation and a glass of wine with my friends in the kitchen, while the food is getting ready.
This chili sin carne is a perfect meal when cooking for more people. It’s easy to make, it’s on the cheaper side and it is booming with spice and great flavors to heat you up during this cold season. The fresh lime-cilantro yogurt is the perfect team mate for the heartier chili, and will make your tastebuds explode. Especially when served with a lot of red wine and love!

Lime-cilantro yogurt

600 g. full fat greek yogurt
4 limes
2 handful cilantro
Salt and pepper to taste

Roughly coarse cilantro. In a bowl, squeeze the limes. Mix with yogurt, cilantro and salt and pepper. Set aside in the fridge while making the Chili sin carne.

Chili sin carne

3 tbsp olive oil
One yellow onion
2 cloves of garlic
2 tsp ground cumin
1 tsp cayenne pepper
1 chili pepper
3 large carrots
4 celery stalks
5 medium sized mushrooms
1 beet
1 fennel
4 cans of mixed beans (I used adzuki, kidney and black eyed peas)
2 x 400 g. diced tomatoes
2 dl. water
A splash of red wine or balsamic
Salt and pepper to taste

Finely chop up all the vegetables. In a large pot heat oil with the spices. Make sure they don’t burn. Add chili, onion and garlic. Let it cook for a few minutes. Now add carrots, celery, mushrooms, beet and fennel. Let it cook for 5 minutes, while stirring around. Now add the rest of the ingredients. Let it boil for 5 minutes. Reduce heat to simmer and let it cook while stirring occasionally, for another 40 minutes. Serve with the yogurt and bread.”