Beauty

So funktioniert der Beauty-Look der Stars

27. January 2016

HEADER_Make-Up_Kate_Bosworth

Die Oscars stehen vor der Tür – höchste Zeit für die Stars, ihre glamourösen Make-Ups für den Red Carpet zu proben. Dank Instagram sind wir live mit dabei und können fleißig abkupfern!

Hollywood befindet sich zur Zeit in der Award-Season – das bedeutet für die Stars nicht nur ein Auftritt in großer Abendrobe, sondern auch aufwendiges Make-up und elegante Frisuren. Natürlich steckt hinter den Beauty-Looks ein Stab von Make-up-Artisten und Hairstylisten. Wir konnten den Profis via Instagram auf die Finger schauen und erklären hier Schritt für Schritt, wie und mit welchen Produkten man den Beauty-Look von Kirsten Dunst, Kate Bosworth, Lily James und Kate Winslet gekonnt nachschminkt:

Kirsten Dunst – Smokey Eyes

Kirsten Dunst erschien zu den diesjährigen „Golden Globes“ im schwarzen Dress von Valentino. Make-up-Artist Pati Dubroff zauberte der Schauspielerin passend zum Kleid dramatische Smokey Eyes. Zunächst verwendete sie Chanel Stylo Yeux Waterproof Long Lasting Eyeliner in “Noir Intense”, den Pati als Ober- und Unterlidstrich auf Kirstens Auge auftrug. Im nächsten Schritt verwischte sie mit dem Chanel Stylo Yeux Waterproof Long Lasting Eyeliner in “Purple Choc” die schwarzen Augenlid-Linien. Für das Augenlid benutzte sie den Chanel Ombre Essentielle Soft Touch Eyeshadow in “Ebony”. Außerdem ließ sie damit die Augenlinie des unteren Lides leicht ausfransen.   Kate Bosworth – roséfarbene Lippen    

Schauspielkollegin Kate Bosworth setzte für die Verleihung auch auf das Know How von Pati Dubroff. Letztere beschrieb den Beauty-Look der Schauspielerin als „Pretty in Pink“. Passend zum Rest des Make-up benutzte Pati einen zart-roséfarbenen Lippenstift – übrigens ein Must für den Frühjahr-Sommer 2016. Zunächst verwendete sie Velour Lovers Lipstick in “Coquette” von Laura Mercier. Für einen langanhaltenden und pflegenden Effekt verpasste sie Kates Lippen mit dem Lip Parfait in “Raspberry Ripple” von Laura Mercier ein Finish.

Lily James – die neue Welle

Ein von @lilyjamesofficial gepostetes Foto am

Schauspielerin Lily James („Cinderella“) hat mit ihrer Frisur bei den „Golden Globes“ auf jeden Fall einen neuen Trend losgetreten: Mittelscheitel und leichte Wellen im Haar. Ihre Hairstylistin Ashley Streicher ließ sich dazu vom Chic der französischen Riviera in den 1970er-Jahren inspirieren. Im ersten Step sprühte Ashley ihr Show Beauty Sheer Thermal Protect ins Haar, um es zu säubern und zu trocknen. Die Spitzen besprühte sie zusätzlich mit Show Beauty Divine Thickening Mist, um ihnen Volumen zu geben. Nachdem sie Lilys Mittelscheitel gezogen hatte, gab sie noch einen Hauch Show Beauty Premiere Finishing Spray auf jede Seite, um die Haare zu fixieren. Danach legte sie zunächst jede Haarschicht mit dem Lockenstab in Wellen in unterschiedliche Richtungen. Die oberste Haarschicht bearbeitete sie mit dem Glätteisen. So erzeugte sie Wellen, die wirkten als seien sie mit den Fingern gelegt.   Kate Winslet – Nude Deluxe    

Make-up-Artistin Lisa Eldridge legte der „Golden Globe“-Gewinnerin Kate Winselt (beste Nebendarstellerin in „Steve Jobs“) für die Verleihung ein schimmerndes natürliches Make-up auf. Sie begann mit der zarten Grundierung Teint Idole Ultra 24H von Lancôme für einen ebenen Teint. Dann versah sie den höchsten Punkt der Stirn und den Punkt über der Oberlippe mit dem Éclat Miracle von Lancôme, um Highlights zu erzeugen. Um Augenringe abzudecken und die Struktur ihrer Wangen zu schärfen, nutzte sie den Effacernes Longue Tenue Concealer von Lancôme. Dann puderte sie Nase, Kinn und Stirn. Die Wangenknochen ließ sie aus, um die Haut frisch aussehen zu lassen. Für eine elegante Gesichtsstruktur trug sie Belle De Teint in Miel Puder von Lancôme unterhalb der Wangenknochen auf und verteilte es leicht bis hin zum Kiefer und Hals. Das Blush Subtil in Rose Paradis von Lancôme verteilte sie hauchzart als Basis und verlieh Kates Haut so einen rosigen Teint.

Text: Christine Korte