Beauty

Die Liste: So riecht der Frühling

Von , 20. April 2016

duft-special-fruhling-lofficiel
©Julia Zierer

Hallo Frühling! Von Acqua di Parma über Aerin bis hin zu Sensai – das sind unsere Duft-Favoriten für die schönste Zeit des Jahres

Es wird langsam wärmer, die Sonne scheint, Menschen zieht es nach draußen, in die Cafés und Parks wo alles grünt und blüht. Wollpullover und dicke Socken haben fürs Erste ausgesorgt und auch die Beautyroutine stellt sich dementsprechend um. Der Körper wird mit Fitness-Übungen in Form gebracht, die reichhaltige Pflege durch leichtere Cremes und Seren ersetzt. Und holzige, würzige, schwere Düfte wandern nach hinten in den Badezimmerschrank. Jetzt ist es Zeit für Frühlings- und Sommernoten, die uns durch die warme Zeit des Jahres begleiten – damit alles dufte läuft. Fruchtig, blumig, süss und frisch – so riechen unsere liebsten Frühlingsdüfte:

duft-special-fruhling-lofficiel

1. “Blu Mediterraneo – Cedro di Taormina” von Acqua di Parma

“Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, Im dunklen Laub die Goldorangen glühn, Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, Die Myrte still und hoch der Lorbeer steht?” Das Land nach welchem Goethe in diesem schönen Vers fragt, heißt Sizilien, genauer noch: Taormina. Eine kleine Stadt auf der Mittelmeerinsel die für ihre malerische Kulisse und für die intensiv duftenden und schmeckenden Zitronatzitronen, die dort an Zedratbäumen wachsen, bekannt ist. Von dieser Stadt, der Blütenpracht, dem tiefblauen Meer, dem felsigen Küstenabschnitt und vor allem von den sauren, gelbgoldenen Früchten, ist der neue Duft aus der Blu Mediterraneo Linie des italienischen Kosmetikhauses Acqua di Parma inspiriert. Basilikum, intensive Zitronatzitrone, Zeder und Pfeffer formen einen fruchtig-süßen, warmen Duft. Sizilianischer Charme zum Aufsprühen!

Blu Mediterraneo – Cedro di Taormina, ACQUA DI PARMA, ab ca. 71 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

2. “Omnia Paraiba” von Bulgari

Wer von weißen Sandstränden, Badewannenwasser, Palmen und tropischen Früchten träumt, wird den neusten Duft aus der „Omnia“ Serie von Bulgari lieben. Der Flakon ist vom brasilianischen türkisblauen Paraiba Turmalin inspiriert, das Parfum duftet, wie ein Fruchtcocktail schmecken sollte: Fruchtig süß mit Noten von Bitterorange aus Curacao, Kaffeebohnen, Maracuja und Kokos. Muito bem!

Omnia Paraiba, BULGARI, ab ca. 47 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

3. “Blasted Bloom” von Penhaligon’s

Eine frische, von Kräuter- und Blumendüften erfüllte Brise, eine Steilküste, ein steiniger Strand und kaltes, klares Salzwasser – „Blasted Bloom“ duftet so, als hätte man an eben jenem Ort die Frühlingsluft eingefangen: Aromen von Zaunrose, Weißdorn, wilden Beeren, grünen Blättern und Moos. Ein wenig englischer Sommer, abgefüllt in kleine schlichte Milchglasflaschen, jede einzeln verziert mit einer grünen Schleife und den Emblemen der Londoner Traditionsmarke Penhaligon’s.

Blasted Bloom, PENHALIGON’S, ab ca. 120 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

4. “Waterlily Sun” von Aerin

Ein Strauß Blumen zum Aufsprühen? „Waterlily Sun“ verbindet Noten von Jasmin, Bergamotte und Wasserlilie zu einem blumig frischen Duft, der Assoziationen an eine grüne Oase weckt, in der leise Wasser plätschert. Den schlichten Flakon schmückt ein gold glänzender Deckel, in den ein grün marmorierter Stein gefasst ist. Den Sinn für Ästhetik und Kosmetik hat die Gründerin der Marke, Aerin Lauder, sicher von ihrer berühmten Großmutter Estée Lauder geerbt.

Waterlily Sun, AERIN, ab ca. 89 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

5. “Figue Blanche” Eau de Cologne von Berdoues

Bei Eau de Cologne denkt man gern mal an die blau-silber gemusterte Flasche, die in jeder Drogerie und früher auch in Omas Tasche zu finden war. Mit diesem etwas verstaubten Cologne Charakter haben die Duftwasser von Berdoues nichts gemein. Die einfachen aber feinen Kompositionen aus dem französischen Familienunternehmen besitzen eine lange Tradition und sind dabei zeitlos. Die Kollektion „1902“ umfasst 6 Düfte von grünem Tee, über Pampelmuse bis hin zu Feige, der unser Lieblingsduft ist. Sowohl als Körper- als auch als Wäschespray oder Raumduft macht sich der dezent fruchtige Duft gut. Frisch, saftig und süß und trotzdem leicht sauer an Zitrusfrüchte erinnernd, riecht diese Kreation nach Sommer in der Provence.

Figue Blanche Eau de Cologne, BERDOUES, ca. 15  Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

6. “Live Irrésistible” von Givenchy

Der Flakon, zart rosa und mit Nieten aus Glas besetzt, vereint das Liebliche und Verspielte des Duftes mit dem modernen und coolen Stil des Modehauses Givenchy. Die Duftkomponenten – von Jamaikapfeffer über Ananas und Grapefruit bis hin zu Patchuli und Moschus reichend – sorgen für eine aufregende Mischung. Immer wenn man denkt, man hat die Fülle des Duftes erfasst, tauchen neue Noten auf. „Unwiderstehlich“, wie der Name schon sagt.

Live Irrésistible, GIVENCHY, ab ca. 70 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

7. “Sì” von Armani

Auf den ersten Blick erinnert der Flakon an ein roséfarbenes Tüllkleid. Und in der Farblichkeit an blühende hellrosa Blumen. Die Ästhetik der Limited Edition passt besonders gut zu dem Armani-Klassiker „Sí“ – denn auch der Duft hat etwas sehr Zartes und Unaufdringliches. Vor allem ist er eine Hommage an die Königin der Blumen, die Rose. Zunächst steigt einem der Duft von Freesie und schwarzer Johannisbeere in die Nase. Das Herz des Duftes bildet ganz klar die Rose. Mai- und Damaszener-Rosen bringen eine intensiv blumige Note, Vanille-Extrakt und Moschus runden die Komposition ab. Was bleibt da noch anderes zu sagen, als „sì“!

Sì, GIORGIO ARMANI, ab ca. 93 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

8. “Betty Boop – Eau fraiche Limited Editon” von Jean Paul Gaultier

Achtung! Sauer, süß und sexy! Die Limited Edition „Betty Boop – Eau Fraiche“ von Jean Paul Gaultier lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Schon das Design des Flakons zeigt: Dies ist kein angepasster Duft. Betty, die Pin Up Cartoon Ikone der zwanziger Jahre, schaut im knappen Body mit tief ausgeschnittenem Dekolletée betont unschuldig von der Parfumflasche. Unter ihrem verstrubbelten Bob luken riesige goldene Kreolen hervor. Ob ihr der Duft, dessen Flakon sie ziert und dem sie ihren Namen geliehen hat, gefallen hätte? Bestimmt! Ingwer, Zitronensorbet und das süße Aroma von Zuckerrohrsaft sind die Hauptnoten dieses süßen Duftes, der unkompliziert ist, ohne jedoch einfach zu sein.

Betty Boop – Eau Fraiche, JEAN PAUL GAULTIER, ab ca. 87 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

9. “The Silk – Eau de Parfum” von Sensai

Gerade erst hat Sensai mit “The Silk” Eau de Parfum seine erstes Parfum herausgebracht – eine duftende Interpretation von reiner Seide, einer der wichtigsten Bestandteile von Sensai Kosmetik. In Cremes sorgt die speziell verwendete Koishimaru-Seide für strahlende, weiche Haut. Wie ein zartes Seidenkleid auf glatter Haut, schmiegt sich der Duft unaufdringlich an und hinterlässt einen Hauch von Frische. Bergamotte, rosa Pfeffer und Birne erinnern an eine Sommerwiese, Noten von Maiglöckchen und Pfingstrose an frische Wäsche. Zusätzlich sorgen Tonkabohne und Amber für eine weiche, warme Note.

„The Silk“, von SENSAI, ab ca. 98 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

10. “ck2” von Calvin Klein

Die Nacht zum Tag gemacht? Ins Auto gestiegen und einfach losgefahren? In einen Sommerregen geraten? In der Natur oder in der Stadt? Mit Freunden oder allein? Ck2 ist Spontanität als Duft. Und er vereint Gegensätze: Wasabi und Mandarine, Veilchen und Weihrauch, Rose und Sandelholz. Ein Unisexduft, der dezent und überraschend zugleich ist.

Ck2, CALVIN KLEIN, ab 50 Euro

duft-special-fruhling-lofficiel

11. „Illicit“ von Jimmy Choo

Ingwer, Honig, Rose und Bitterorange – fehlt nur noch der Gin und es wäre ein Drink für laue Nächte auf dem Balkon. So ist es ein Duft für eben solch laue Nächte. Zunächst sehr intensiv und süß, verschmilzt er mit der Haut und hinterlässt nichts als einen Hauch von Wärme.

Illicit, JIMMY CHOO, ab ca. 74 Euro