Beauty

Focus On: Brush it, baby!

Von , 5. April 2016

HEADER_Airbrush
©Sigurd Gruenberger

Wie man einen frischen Teint bekommt? Ganz einfach: Aus der Luft mit dem AOP Airbrush-System von Uslu Airlines

Folgende Situation: Ein langer Tag vor der Linse geht zu Ende, unser Model Morta wurde in verschiedensten Varianten bemalt und ist leicht blass um die Nase. Aber es gilt noch, ein allerletztes Bild zu machen. Hier unten, auf dem Ergebnis, schaut das müde Fräulein uns mit rosigen Wangen entgegen und wirkt, als sei sie gerade aus einem Beautyschlaf erwacht – wie soll das denn gehen?
Per Airbrush! Das Luftdruck-System aus dem Hause der für Nagellacke bekannten Marke Uslu Airlines sieht aus wie eine Paarung aus E-Zigarette und Apple-Brustimplantat und liefert Make-up zum Aufsprühen. Aber wie! In der Art eines Morgentaufilms legen sich die in Wasser löslichen Farbpartikel über die Haut, verschmelzen mit ihr und lassen Rötungen und Ringe unter den Augen verschwinden. Und das alles, ohne eine klebrige oder gar bröselnde Schicht zu hinterlassen. Hält für Stunden. Das klingt kompliziert, ist aber auch für Anfänger zu bedienen. Nach ein, zwei Versuchen liegt das kleine Sprühwunder schon in der Hand wie eine Fernbedienung für den Teint.
Good to know: Mit der leicht zu reinigenden Aerosolpistole lassen sich nicht bloß die Nude-Looks zaubern, sondern auch Farbiges à la Björk. Zudem ist das Ding leicht zu reinigen. Einfach unter laufendes Wasser halten. Plus: Ostereier bemalen ging auch gut damit – fürs nächste Jahr.

©Sigurd Gruenberger
©Sigurd Gruenberger